Politbarometer WJBB zur Bundestagswahl, Juli 2021

„Die Stimme der jungen Wirtschaft ist nur so stark wie die Beteiligung ihrer Mitglieder an der Meinungsbildung“

Im Juli 2021 haben wir im Landesverband eine Mitgliederumfrage zur Erhebung des Meinungsbildes zur Bundestagswahl 2021 durchgeführt. In Anlehung an das deutschlandweite Politbarometer wurden Meinungsbilder zur favorisierten Partei in der Regierung, gewünschten Themen die angegangen werden sollten und Meinungsbildern zu den Bundeskanzlerkandidaten.

Die Ergebnisse geben das Meinungsbild der Wirtschaftsjunioren im Landesverband Berlin-Brandenburg im Juli 2021 wieder. Die Ergebnisse sind nachfolgend aufgeführt. Im Anschluss sind die Hintergründe und der Ablauf der Berfagung erläutert.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmenden.

Ergebnisse der Meinungserhebung zum Politbarometer der Wirtschaftsjunioren Berlin-Brandenburg, Juli 2021

Teilnahmequote_Politbarometer_2021

Die Umfrage wurde allen Mitgliedern der Wirtschaftsjunioren Berlin und Brandenburgs über die WJBB.de Website sowie per Direktlink über ihre Kreissprecher und Multiplikatoren zur Verfügung gestellt.

Es haben bis zum Ablauf der Umfrage 17,0% der Mitglieder (n = 106) ihre Meinung abgegeben.

Die Umfrage fand vom 05.07.2021 bis 31.07.2021 statt und erhob rein quantitative Daten.

Im Rahmen der Analyse wurden die Daten primär deskriptiv untersucht. Neben absoluten und relativen Häufigkeiten wurden auch Unterschiede zwischen Mitgliedergruppen berechnet. Auf weitere Detailanalysen wie Korrelationen, Regressionen, etc. wurde verzichtet.

Die insgesamt 106 Teilnehmenden der Umfrage teilen sich in 68,9% aktive Mitglieder der Wirtschafsjunioren und 30,2% Fördermitglieder oder Senatoren auf.

Mitgliedergruppen
Teilanhmequote_RelationUmfrage

Der Grad der politischen Aktivitäten und des Engagements in den Kreisen spiegelt sich in der Beteiligung der Mitglieder an dieser Umfrage wider.

Die beteiligungsstärksten Kreise waren Berlin, Oberhavel und Potsdam. Die geringste Beteiligung weist Ostprignitz-Ruppin auf.

In der Gegenüberstellung zum Politbarometer vom Juli 2021 wird deutlich, dass die junge Wirtschaft in Berlin-Brandenburg primär die FDP (66 Nennungen) und die CDU (60 Nennungen) in einer Regierung befürworten würde. Dahinter folgen Bündnis 90/Die Grünen vor der SPD.

Die Linke, die AfD und Die Partei sehen kaum Mitglieder der Wirtschaftsjunioren Berlin-Brandenburg dieses Jahr nicht in einer Regierung.

Unter den sonstigen Nennungen befanden sich: Die Basis, Volt, Die Piraten, Bündnis Grundeinkommen und Freie Wähler.

Regierungswunsch nach Parteien
Politbarometer_ZDF_Regierungen

Betrachtet man die Themen des Wahlkampfes und ihre Bedeutung für die Mitglieder der WJBB, dann lassen sich bei der Analyse der Spitzenwerte (sehr wichtig) die Top 3 Themen direkt identifizieren:

  1. Bildung
  2. Digitalisierung
  3. Bürokratieabbau

Bei gleichem Vorgehen lassen sich die am wenigsten wichtigen Themen (unwichtig) herauslesen:

  1. Steuersenkung
  2. Migration
  3. Klimaschutz & Schuldenabbau
Beurteilung_Wahlkampfthemen

Interessant sind die Themen, die sich in einem ausgewogenen Verhältnis widerspiegeln. Die Teilnehmenden tendieren im Durchschnitt eher Richtung wichtig, ohne überwiegendes Gewicht auf die Themen zu legen.

  • Wirtschaftsförderung
  • Soziale Gerechtigkeit
  • Stärkung Europas

Das Thema Stärkung Europas ist das einzige, welches in der Differenzierung nach Altersgruppen (Aktive Mitglieder und Fördermitglieder oder Senatoren) in der Tendenz unterschiedlich bewertet wurde. Fördermitglieder oder Senatoren legen signifikant mehr Wert auf die Stärkung Europas als aktive Mitglieder.

Wahlkampfthemen nach Mitgliedergruppen
Charaktereigenschaften Kanzler:in

Die zur Auswahl gestellten Eigenschaften sind neutral bis positiv. Daher ergibt sich ein grundlegend überwiegendes positive Meinungsbild.

Aus dem positiven Tenor fallen vier Eigenschaften mit Werten am unteren Ende der Skala auf (unwichtig):

  1. Charisma
  2. Leidensfähigkeit
  3. Diplomatie und Kampfgeist

Bei gleichem Vorgehen lassen sich zwei besonders wichtige Eigenschaften (sehr wichtig) herauslesen:

  1. Verlässlichkeit
  2. Vertrauenswürdigkeit
Charaktereigenschaften_Kanzler nach Mitgliedergruppen

Beim Vergleich der Meinungen zwischen aktiven Mitgliedern sowie  Fördermitglieder und Senatoren sind keine signifikanten Unterschiede hervorgetreten.

Die Werte sind im Verhältnis zu den Wahlkampfthemen sogar enger zusammengerückt. Dies bedeutet, dass aktive Mitglieder sowie Fördermitglieder und Senatoren der Wirtschaftsjunioren eine fast identische Einschätzung hinsichtlich der gewünschten Charaktereigenschaften einer:s Bundeskanzlers:in haben.

In der Historie der WJBB-Umfragen sind die nachfolgenden Werte erst- und einmalige Erhebungen. Daher ist keine Vergleichbarkeit zu anderen Zeitpunkten in der Wahrnehmung der Politiker bei den WJ-Mitgliedern möglich.

Mit Hilfe der Kennzahl des Net Promoter Scores (NPS*) konnte die Anzahl der Promotoren, Passiven und Detraktoren aus den Reihen der Wirtschaftsjunioren für die jeweiligen Parteiführungen eruiert werden.

Politiker ZDF Politbarometer01
Politiker ZDF Politbarometer02

Durch eine Umkodierung der NPS-Werte in die vom Politbarometer verwendete +5 bis -5 Skala und die Abbildung der sich daraus ergebenden Mittelwerte entsteht die Möglichkeit eines Vergleichs zwischen der Meinung der jungen Wirtschaft in Berlin-Brandenburg und der gesamtdeutschen Meinung.
(ZDF Politbarometer, Juli 2021).

Die Werte weichen meist stark von der bundesdeutschen Erhebung laut Politbarometer ab.
Einzig bei Christian Lindner (FDP) stimmt das Meinungsbild ungefähr überein.

Meinung_Kandidaten_WJBB
NPS Werte der Kandidaten

Die nebenstehende Darstellung zeigt die Antworten der Teilnehmenden auf die Fragen, wie wahrscheinlich es ist, dass sie diese Person oder eine Person aus dem Gespann als Bundeskanzler:in wählen würden. Die Darstellung zeigt die Ergebnisse der Umfrage nach Net Promotor Score (NPS). In diesem Rating von 0-10 ergeben für 0-6 = Detraktoren, 7-8 = Passive und 9-10 = Promotoren der jeweiligen Personen.

Christian Lindner erhält vor Annalena Baerbock und Armin Laschet die meisten Promotoren-Stimmen. Die Gespanne von Die Linke und AfD die wenigsten.

So richtig durchstarten kann mit diesen Werten jedoch keine:r der genannten Personen.

Im Rahmen der Frage des Zutrauens, Deutschland in eine erfolgreiche Zukunft zu führen, entsprechen die Meinungen der Wirtschaftsjunioren Berlin-Brandenburgs dem bundesweiten Trend.

Der überwiegende Teil (43%) gab an, keinem der drei Bundeskanzlerkandidaten dies zuzutrauen.

Armin Laschet (22%) und Annalena Baerbock (21%) werden hier annähernd gleich auf, allerdings deutlich vor Olaf Scholz (14%) genannt.

Ein klarer Favorit ist somit nicht zu erkennen.

Zutrauen in die Kandidaten:in das Landzu führen

69 der 106 Teilnehmenden der Umfrage haben eine Person angegeben, die sie gerne als Bundeskanzler:in sehen würden. Die Wordcloud gibt die Nennungen der Einzelpersonen an. Je größer der Name, desto häufiger wurde dieser genannt. Die meistgenannten Antworten waren: Christian Lindner (8 Nennungen), Friedrich Merz (8), Markus Söder (5) und Annalena Baerbock (3). Die restlichen Antworten beschränken sich auf Einfach- oder Doppelnennungen.

Wordcloud_Nennungen

Die Hintergründe zur Umfrage im Juli 2021 sowie der Ablauf sind nachfolgend prägnant dargelet.

In Anbetracht der am 26. September 2021 stattfindenden Bundestagswahlen sowie der diversen Gespräche der Wirtschaftsjunioren Berlin-Brandenburgs mit den politischen Vertretern (Podiumsdiskussion mit den Spitzenpolitikern Brandenburgs, Interview mit Annalena Baerbock durch das Ressort Politik, etc.) wurde eine Umfrage zur Erhebung des Meinungsbildes innerhalb der Mitglieder des Landesverbandes durchgeführt.

Die Ergebnisse hinsichtlich wichtiger Themen, Charaktereigenschaften sowie konkreter Partei- und Persönlichkeitspräferenzen der Mitgliedern, wurden in den Gesprächen mit den Politikern als Grundlage genommen.

Die Umfrage beinhaltet ausgewählte klassische Elemente des deutschlandweiten Politbarometers, wodurch ein Vergleich zur bundesdurchschnittlichen Meinung hergestellt werden konnte.

Die Umfrage wurde digital und anonym durchgeführt. Dazu wurde ein in Microsoft Forms erstellter Fragebogen per E-Mail und mehrmals per WhatsApp an die Kreissprecher, in Kreis- & Community WhatsApp-Gruppen sowie an Multiplikatoren innerhalb der Wirtschaftsjunioren Berlin-Brandenburgs versendet, mit der Bitte, diese Umfrage entsprechend an ihre Mitglieder zu verteilen.

Die Umfrage erfolgte zwischen dem 05.07.2021 und 31.07.2021. Die Ergebnisse wurden online durch das Tool bereitgestellt und im Nachgang auf der WJBB.de Website veröffentlicht. Im Anschluss an die Datenerhebung wurden die Einzelitems und Variablen mit SPSS ausgewertet und grafisch aufbereitet.

Details zur Umfrage können der nachstehenden Gesamtdokumentation entnommen werden.

Ressort Politik

Daniel Brugger

Kontakt aufnehmen

Vielen Dank für eure Unterstützung und Teilnahme bei der Umfrage.
Für eine starke Stimme der jungen Wirtschaft in Berlin und Brandenburg.

Weitere Inhalte und Themen rund um die politische Arbeit der WJ Berlin-Brandenburg findet ihr unter Ressort Politik.

Inhalte & Formate

Corona-Position
Unsere Statements & Meinungen zu den Coronamaßnahmen in Berlin & Brandenburg

Weiterlesen
Know How Transfer

Der Know-How Transfer
Informationen und Hintergründe zum Know-How Transfer auf Bundes- & Landesebene

Weiterlesen

Politische Positionen
Meinungsbilder, Forderungen und Wünsche – Die Stimme der jungen Wirtschaft hat eine klare Meinung

Weiterlesen

KHT Berlin
Daten, Fakten, Ablauf und Anmeldung zum Know-How Transfer 2021 im Berliner Abgeordnetenhaus

Weiterlesen
WJBB_Politische_Vernetzung

Politische Vernetzung
Unsere Positionen werden bei unseren diversen Veranstaltungen & in unseren Netzwerken vertreten.

Weiterlesen

KHT Brandenburg
Daten, Fakten, Ablauf und Anmeldung zum Know-How Transfer 2021 im Potsdamer Landtag

Weiterlesen